Dritter Abschnitt des Jubiläumshains in Braunshardt eingeweiht

Bürgermeister Ralf Möller weiht den dritten Abschnitt des Jubiläumshains ein. Um ihn herum stehen die Sponsoren der Bäume. Im Hintergrund sieht man die Jubiläumsbäume.

Gemeinsam mit den Sponsoren hat Bürgermeister Ralf Möller am Montag, 27. März, den dritten Abschnitt des Jubiläumshains in Braunshardt an der Bahnunterführung eingeweiht. Auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Abschnitt hat die Stadt nun weitere 13 Bäume gepflanzt und mit einem individuellen Schild versehen. Die weitere Pflege der Bäume übernimmt die Stadt.

Insgesamt stehen auf dem rund 4600 Quadratmeter großen Jubiläumshain nun 67 Bäume. „Ich freue mich, dass die Aktion nun schon im dritten Jahr so gut angenommen wird und sich so viele Menschen finden, die einen Baum spenden“, sagte Bürgermeister Ralf Möller.

Die Interessenten hatten die Auswahl zwischen sechs Baumarten: Eiche, Winterlinde, Hainbuche, Esche, Schwedische Mehlbeere und Feldahorn. Die Gründe, einen Baum zu spenden, sind vielfältig: Als Familienbaum, im Gedenken an Verstorbene oder anlässlich von Geburtstagen oder Firmenjubiläen. Die Krippe Spielekiste nutzt den Baum als „Schnullerbaum“: Die Krippenkinder können ihre ausgedienten Schnuller an den Baum hängen und ihn beim Spazierengehen besuchen.

Möller kündigte an, dass der nächste Jubiläumshain gegenüber der Nickelsmühle zwischen Gräfenhausen und Schneppenhausen entstehen wird. „Wir haben hierfür schon einige Vorbestellungen.“

Wer interessiert ist, einen Baum zu spenden, kann sich telefonisch mit Anette Jung unter der Rufnummer 06150 / 400-3204 oder per E-Mail anette.jung@weiterstadt.de in Verbindung setzen.

Zurück