Krippe in Schneppenhausen eingeweiht - 24 weitere U3-Plätze

Bürgermeister Ralf Möller, Krippenleiterin Karen Mättner und Vertreter aus Kommunalpolitik, Baufirma, Verwaltung und Sponsoren im Bewegungsraum der neuen Krippe in ScheppenhausenGemeinsam mit Eltern, Kommunalpolitikern, Verwaltung, dem Bauunternehmen, Sponsoren sowie Erzieherinnen hat Bürgermeister Ralf Möller die neue Krippe im Weiterstädter Stadtteil Schneppenhausen am vergangenen Montag (25. September) eingeweiht.

Wie Möller mitteilt, entstehen durch den Neubau 24 weitere Betreuungsplätze für Kinder bis drei Jahre. „Damit sind wir unserem Ziel, 100 Betreuungsplätze zu schaffen, wieder ein Stück näher gekommen“, betont Möller. „Die Versorgung für Kinder unter drei Jahren ist damit in Weiterstadt vorerst sichergestellt“, so Möller weiter.

Die neue Krippe hat einen Bewegungsraum, einen gekachelten Wasserspielraum, einen Wickelraum sowie einen Ruheraum, in dem sich die Kinder erholen und schlafen können. Für das Personal steht neben einem Büro auch ein Besprechungs- und Pausenraum zur Verfügung.

Die Modulbauweise ermöglichte kostengünstiges und schnelles Bauen. Insgesamt hat die neue Krippe 740.000 Euro gekostet – davon fördert das Land Hessen 300.000 Euro.

Der Außenbereich ist noch eine Baustelle und wird in den kommenden Wochen fertig. Das anliegende Gelände wird ebenfalls umgestaltet: Ein Basketball sowie ein Fußballfeld entstehen. Für die Jugendförderung wird eine Schutzhütte aufgebaut.

Die Krippenleiterin Karen Mättner hatte zuvor die Krippe Schatzkiste in Gräfenhausen geleitet. Auch die anderen Erzieherinnen des neuen Teams waren zuvor alle in Weiterstädter Einrichtungen beschäftigt. „Das ermöglicht einen reibungslosen Start in der neuen Krippe. Die nun frei gewordenen Stellen in den anderen Einrichtungen werden schnellstmöglich wieder besetzt“, erklärt Möller.

Zurück