10 Jahre Patennetzwerk - Neues Projekt in einer achten Klasse

Joachim Ackermann im Gespräch mit Schülerinnen einer achten Klasse über deren Berufs- und ZukunfstwünscheDas Patennetzwerk besteht seit zehn Jahren. Gemeinsam mit Markus Ries, Fachdienstleiter Jugend und Integration, Dr. Dietmar Brombach, Vorsitzender des Patennetzwerks, und Stufenleiter Matthias Schabbach, Albrecht-Dürer-Schule, starteten die Paten das neue Projekt in einer achten Klasse. Über 20 Schülerinnen und Schüler diskutierten in Kleingruppen gemeinsam mit den Paten „Wünsche an unser Leben“, „Was müsste dazu geschehen?“, „Welche Unterstützung brauchen wir?“ und „Wie würde die Zukunft aussehen?“

Wie Brombach mitteilt, hat das Patennetzwerk zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler mit Menschen zusammenzubringen, die sie aufgrund ihrer praktischen Erfahrungen im Berufsleben authentisch beraten und unterstützen können. In diesem Schuljahr werden mehrere Paten die Schülerinnen und Schüler einer achten Klasse begleiten. Neben der Albrecht-Dürer-Schule wird das Pilotprojekt auch an der Hessenwaldschule durchgeführt.

„Es hat sich bei den Diskussionen mit den Schülerinnen und Schülern gezeigt, dass die Familie einen sehr hohen Stellenwert hat. Daher wollen wir sicherstellen, dass auch die Eltern als Partner eingebunden werden“, so Brombach weiter.

Zwölf Paten hat das Netzwerk zurzeit. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Paten, die die Jugendlichen bei der Berufsorientierung begleiten und unterstützen wollen“, so Markus Ries von der Stadt Weiterstadt. Wer interessiert ist, kann sich gerne mit Markus Ries telefonisch unter 06150 / 400-4305 oder per E-Mail markus.ries@weiterstadt.de in Verbindung setzen.

Zurück