Kita Wirbelwind nimmt an europäischem Projekt teil

Bürgermeister Ralf Möller begrüßt die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Europaprojekts.Im Veranstaltungsraum der Stadtbücherei im Medienschiff fand im Rahmen eines europäischen Projekts am vergangenen Dienstag, 7. November, das Auftakttreffen von Erzieherinnen und Erziehern aus Schweden, Großbritannien sowie Deutschland statt. In Weiterstadt nimmt die Kindertagesstätte Wirbelwind an dem Projekt teil. Gemeinsam mit der Leiterin des Fachdiensts Frühe Bildung und Familien, Miriam Zeleke, begrüßte Bürgermeister Ralf Möller die Gäste: „Projekte wie dieses weiten den Blick für Neues und geben jedem die Möglichkeit, sich die Erfahrungen der anderen zunutze zu machen.“

Das Projekt vergleicht die Praxis von Erzieher*innen der einzelnen Länder miteinander, um so voneinander zu lernen, den Austausch zwischen den Nationen zu fördern und die Ausbildung insgesamt zu verbessern. Geplant sind in den kommenden Jahren mehrere Arbeitstreffen in den teilnehmenden Ländern sowie gegenseitige Hospitationen.

Das Projekt setzt sich mit den Themen Interkulturalität, soziale Ausgrenzung, Stereotypen, Flüchtlingsintegration sowie Qualitätsverbesserung in der Schule auseinander. 

Eines der Projektziele wird die Erstellung eines Dokumentarfilms sein, der die einzelnen Themen beleuchtet und Gelegenheit gibt, diese im Unterricht zu besprechen.

Zurück