Dauerzählstellen für den Radverkehr

Vielleicht sind sie Ihnen schon aufgefallen? An verschiedenen Stellen in Weiterstadt sind im Boden rautenförmige Fräsungen zu sehen.
Bei diesen Fräsungen handelt es sich um Zählstellen für den Radverkehr.
Die Zählstellen messen den Verkehr mittels im Boden verlegter Induktionsschleifen. Sie funktionieren unabhängig von Jahreszeit und Witterung und übertragen ihre Daten über Mobilfunk an einen zentralen Server. Es wird jedes Fahrrad gezählt, welches die Schleifen überfährt und auch die Richtung in der das Fahrrad unterwegs ist, wird übermittelt.
Finanziert wurden die Zählstellen durch das Land Hessen. Insgesamt investierte Hessen rund 3,5 Mio. Euro aus dem Klimaschutzplan Hessen 2025 für rund 270 Zählstellen in ganz Hessen.
In Weiterstadt finden Sie die Zählstellen an vier Orten: in der Kreuzstraße, auf dem Bordwandweg, auf dem Radweg parallel der K165 in Höhe des Gewerbegebietes am Rotböll und in der Arheilger Straße kurz hinter dem Kreisverkehr.
Die Zählstellen befinden sich jedoch noch im Probebetrieb und die Zähldaten sind derzeit nur über www.raddaten-hessen.de im Pilot-Datenportal abrufbar.
Das endgültige Datenportal zur genaueren Auswertung wird erst gegen Ende dieses Jahres in Betrieb gehen.

Zurück