Kulturelles Leben

Schlossturm Gräfenhausen

Der Erbmarschall des Erzstifts Mainz Hans Henrich von Heusenstamm und seine Ehefrau Margareta von Kronberg ließen den Schlossturm im Jahr 1555 errichten. Er ist das älteste weltliche Gebäude Weiterstadts. Zuvor stand auf dem Gelände eine mittelalterliche Wasserburg. Die Räumlichkeiten in den oberen Geschossen des Turmes wurden an den Heimatverein Gräfenhausen-Schneppenhausen vermietet. Außerdem vermietet die Stadt Weiterstadt im Hochpaterre einen 61 m² großen Veranstaltungsraum. Hier können Geburtstage, kulturelle Events, Tagungen oder beispielsweise auch Vorträge stattfinden.

Direkt neben dem Turm steht das Schloss, in dem das heutige Ohlystift-Altenheim beheimatet ist. Hans Heinrich von Heusenstamm ließ nach dem Tod Margaretas von Kronberg 1583 zusammen mit seiner zweiten Ehefrau Clara Riedesel von Eisenbach das Renaissance-Schloss erbauen.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieser Gebäudekomplex bestehend aus Schloss und Turm verschiedentlich genutzt, unter anderem als landgräfliches Invalidenhaus, als Kinderheim der Stadt Darmstadt und - bis heute - als Altenheim. Der Name Ohlystift, unter dem das Anwesen bekannt ist, geht auf den Darmstädter Oberbürgermeister Albrecht Ohly zurück.