Breitband

Der Ausbau der sogenannten "Nahbereiche" ist fast abgeschlossen. Nachbereiche befinden sich in der Kernstadt Weiterstadt und im Stadtteil Gräfenhausen rund um eine Vermittlungsstelle. Dieser Ausbau war in den vergangenen Jahren aus regulatorischen Gründen vom Breitbandausbau durch eine Verordnung der Regulierungsbehörde ausgenommen. Dies neigt sich nun dem Ende zu.
Die notwendigen Schaltungen werden nach Angabe der Telekom am 28. April 2020 in Gräfenhausen (betrifft 196 Haushalte) und am 23. Juni 2020 in Weiterstadt (betrifft 1.316 Haushalte) vollzogen. Somit sind Bandbreiten bis zu 250 Mbit/s in diesen Bereichen möglich.

Der im Februar 2016 begonnene Breitbandausbau in Weiterstadt wird mit der Inbetriebnahme am 5. Dezember 2016 erfolgreich abgeschlossen sein. Es stehen ab diesem Termin Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) zur Verfügung.

Die Stadt Weiterstadt, der Zweckverband "NGA-Netz Darmstadt-Dieburg" und die Deutsche Telekom laden die Bevölkerung und die Unternehmen ein, das neue Angebot zu nutzen. Das neue Netz ist in großen Teilen Weiterstadts  und in allen Stadtteilen so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig funktionieren. Außerdem bieten die neuen Anschlüsse noch einen deutlichen Vorteil beim Heraufladen von Daten. Im sogenannten Upload sind Übertragungsraten von bis zu 40 MBit/s möglich.

Damit kann den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gewerbetreibenden eine hochleistungsfähige Breitbandinfrastruktur zur Verfügung gestellt werden. Nur so wird eine zukunftssichere Versorgung erreicht.

Schnelle Internetzugänge sind für Unternehmen und Bürger mittlerweile genauso wichtig, wie Straßen und Schienen, Wasser- und Energienetze. Die Verfügbarkeit breitbandiger Internetzugänge ist Voraussetzung für neue Dienste mit hohem wirtschaftlichem Potenzial: elektronischer Geschäftsverkehr (E-Business, E-Commerce), Behördendienste (e-Government), Gesundheitsfürsorgedienste (E-Health) oder elektronischer Unterricht (E-Learning).